WEIHNACHTSGRUß DES PFARRGEMEINDERATS


Liebe Mitchristen, das Jahr 2019 neigt sich seinem Ende entgegen und es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Zeit für einen Rückblick auf das Vergangene, auf einige Themen und Ereignisse in unserer Kirchengemeinde: Gleich im Februar wurde im Rahmen einer Diözesanen Pastoralkonferenz in Freiburg das Projekt „Pastoral 2030“ gestartet. Das Projekt nimmt die Pfarreien in den Blick und fragt, wie dort angesichts der kirchlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen künftig die pastorale Arbeit gestaltet werden kann. Was dies konkret und im Besonderen für unsere Seelsorgeeinheit bedeutet, darüber wurden noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen. Informationen hierüber finden Sie regelmäßig im Konradsblatt und im Internet unter www.kirchenentwicklung2030.de.

 

In der Fastenzeit konnten wir uns in den Andachten und in der Liturgie der Karwoche auf Ostern vorbereiten. Der März brachte uns eine personelle Veränderung im Pfarrbüro Langenbrücken: Frau Anette Kamuf hat die Stelle der Pfarrsekretärin von Frau Judith Krämer übernommen. Wir danken Frau Krämer für ihren jahrelangen unermüdlichen Einsatz und wünschen ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute. An drei Sonntagen im April und Mai haben rund 75 Kinder in unseren Pfarrkirchen die erste heilige Kommunion empfangen. Die Monate Mai und Oktober standen traditionell im Zeichen der Marien-Verehrung. In den Andachten und Rosenkranzgebeten betrachten wir das Leben und Leiden Jesu auf meditative Weise. Im Juni feierten wir in Langenbrücken und Kronau das Fronleichnamsfest. Dieses Fest werden wir ab dem kommenden Jahr gemeinsam für die gesamte Seelsorgeeinheit in einer Pfarrei begehen; beginnend in Kronau. Wir sind dankbar, vergleichsweise noch immer viele Angebote aufrechterhalten zu können. Bitte seien Sie offen für diesen Weg und feiern Sie in der jeweils anderen Gemeinde Fronleichnam aus gläubiger Überzeugung mit. Im Juli begingen wir in Mingolsheim das Rochusfest mit einem Gottesdienst bei der Kapelle, der Prozession, dem feierlichen Abschluss in der Pfarrkirche und dem anschließenden Fest in und um das Edith-Stein-Haus. Als einen anderen Weg der Begegnung hat Kronau in diesem Jahr anstelle des Pfarrfestes einen Umtrunk am Patroziniumstag Laurentius und ein einfaches Mittagessen am Erntedank-Sonntag angeboten. In den Ferien veranstalteten die KjG Mingolsheim, die Ministranten von St. Vitus sowie die Pfadfinder Langenbrücken erlebnisreiche Zeltlager für die Kinder und Jugendlichen unserer Pfarreien. Für die Kronauer Kinder gab es ein Angebot des Pfarrgemeinderates im Rahmen der Ferienspaß-Aktion. Seit 1. August ist das erarbeitete Institutionelle Schutzkonzept unserer Seelsorgeeinheit zur Prävention vor sexualisierter Gewalt genehmigt und in Kraft. Auf Initiative und unter der Leitung unserer Gemeindereferentin Beate Hintermayer-Tilly fand im September ein besinnliches Wochenende für Frauen im Bildungshaus Neckarelz statt, das großen Zuspruch fand. Im Oktober feierten wir das Pfarrfest St. Vitus in der Kraichgauhalle in Langenbrücken. Der Cäcilienverein St. Laurentius Kronau beging im selben Monat mit einem feierlichen Gottesdienst und im Dezember mit einem festlichen Kirchenkonzert sein 200-jähriges Jubiläum. Ein weiteres Highlight war im November das Geistliche Konzert des Cäcilienchores St. Lambertus Mingolsheim mit der Aufführung der Bruckner-Messe.

Wenn Sie die Informationen in unserem Pfarrblatt das Jahr über aufmerksam verfolgen, so erkennen Sie die Vielfalt der Angebote an Gottesdiensten, Andachten, Gebetszeiten und die Aktivitäten unserer Gruppierungen. Da sind unter anderem die Frauen, die sich für die Kinderkirche und Familiengottesdienste engagieren, die vielen Ehrenamtlichen in der Tauf-, Erstkommunion- und Firmkatechese, bei den Ministranten, den Jugend- und Seniorengruppen, in den Kirchenchören und Musikgruppen, die Lektoren und Kommunionhelfer, das Wortgottesdienst-Team, die Gebets- und Bibelkreise, die Frauengemeinschaften und die Caritas-Gruppen mit ihren wertvollen Besuchsdiensten bei unseren älteren und kranken Mitchristen, aber auch die vielen Freiwilligen, die das ganze Jahr über tatkräftig unterstützen und die, die jetzt an Weihnachten Krippen aufbauen und mithelfen, unsere Kirchen festlich zu schmücken. Ihnen allen sei ganz herzlich für ihr Engagement gedankt.

Wir wünschen uns, dass sie alle mit Freude dabei bleiben, und dass sich auch künftig immer wieder Menschen begeistern lassen, Kirche vor Ort mitzugestalten; dies im Besondern im Hinblick auf die im März stattfindenden Pfarrgemeinderatswahlen.
Wir möchten an dieser Stelle ganz besonders unserem Pfarrer Wolfgang Kesenheimer danken für all das, was er in überaus großem Maße für uns und unsere Kirche tagtäglich leistet. Wir können das nicht hoch genug schätzen. Wir wünschen ihm weiterhin viel Kraft, vor allem eine gute Gesundheit und Gottes Segen.
Wir danken unseren beiden Gemeindereferentinnen, unseren Pfarrsekretärinnen, allen Haupt- und Ehrenamtlichen, ganz besonders den Mesnerinnen, Mesnern, Hausmeistern sowie unseren Kirchenmusikerinnen und –musikern. Sie alle machen weit mehr, als nur ihren „Job“.
Wir danken unseren pensionierten Priestern, die uns auch im Alter noch nach besten Kräften unterstützen.

Voll freudiger Erwartung bereiten wir uns in diesen Tagen auf Weihnachten vor. Wir schmücken unsere Häuser und Wohnungen, backen Plätzchen, basteln und kaufen Geschenke, um den Menschen, die wir lieben, eine Freude zu bereiten. Wir schenken und werden beschenkt. Das größte Geschenk aber kommt von Gott: Er schenkt uns seinen Sohn. Gott selber kommt in unsere Welt. „Da berühren sich Himmel und Erde, dass Friede werde unter uns…“ singen wir in einem bekannten Kirchenlied. Freuen wir uns immer und immer wieder auf dieses Fest und lassen wir uns tief im Herzen voller Dankbarkeit von seiner Liebe berühren und umfangen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen – auch im Namen aller Pfarrgemeinderäte – ein frohes, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, zufriedenes und vor allen Dingen gesundes Neues Jahr.


Ihre Doris Schuppel
Vorsitzende

 

pdficon large  Weihnachtsgruß als PDF

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.