Aktuelles

Am Ende dieser, meiner 40jährigen Dienstzeit, sinnvolle Worte sprechen, ist nicht einfach.

Oft war ich bei Verabschiedungen weltlicher, oder geistlicher Würdenträger dabei, manchmal auch involviert. Ich hoffe, dass mir im einen oder anderen Fall die investierte, oder erlittene Zeit und Kraft einmal am Fegefeuer abgezogen wird.

Mit einem Wort: ich erspare Euch einen Rückblick mit Aufzählung vermeindlicher Leistungen und dem damit verbundenen Eigenlob. weiter lesenpdficon large

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es wäre schön, wenn Sie diese Worte, die aus meinem Herzen kommen, mitnehmen, aufheben, vielleicht auch weitergeben.

Darin ist alles gesagt, was für Sie und mich wichtig ist. Es ist auch die Regelung angesprochen, welche Dienste ich nach meiner Pensionierung annehme, und was ich in großer Gelassenheit meinem Nachfolger Frank Prestel, (interim: Dekan Glocker), sowie dem Geschäftsführer und den bestellten Gremien überlasse.

Dieser persönliche Brief liegt - auch über den 01. November hinaus, noch in den Pfarrkirchen und Pfarrbüros aus. Das informative Lesen erspart den Sekretärinnen viel Erklärungsarbeit. Mir ersparen die klaren Regelungen die missliche Aufgabe, begründet "nein" sagen zu müssen. Anders gesagt: Das gute Miteinander bleibt uns erhalten,ohne persönliche Enttäuschungen, denn ich will ja einfach als Euer Bruder und Freund Wolfgang in Eurer Mitte leben.

Dass Sie mir dies ermöglichen, ist für mich eine große Freude und der schönste Dank.

                                                                                                            Pfarrer Wolfgang

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Säen auf Hoffnung hin

Dieses Buch liegt in allen drei Kirchen am Wochenende 15./16. Oktober, sowie in der Kraichgauhalle beim Langenbrücker Pfarrfest zum Verkauf aus.

Buch Säen auf Hoffnung hin

Der Preis pro Buch beträgt 25,00 € (Das Buch wird zum reinen Einkaufspreis an Sie weitergegeben).

Es wäre das einzige und sicher auch angemessene Abschiedsgeschenk an mich, wenn Sie dieses Buch erwerben und lesen.

- Auch an den Wochenenden danach, sowie (in Mingolsheim) am 1. November liegt das Buch nochmals auf.

Es kann auch in den Pfarrbüros erworben werden.

                                                                                                                 Autor Wolfgang

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Mingolsheimer Monstranz

Liebe Mitchristen,

schauen Sie sich das Bild des ausgesetzen Allerheiligsten in unserer Mingolsheimer Monstranz an. Lassen Sie den intimen geistlichen Wert, welcher der in der Hostie gegenwärtige Christus für uns Katholiken darstellt, auf sich wirken. Seit Ihrem Weißen Sonntag sind Sie vor dem Herrn in der ausgesetzten Monstranz gekniet. Viele Generationen vor uns wurden durch die Gegenwart Christi getröstet, haben ihre Sorgen, ihren Dank vor den Heiland getragen. Seit 1781 wird der Herr in diesem kostbaren Gefäß durch die Straßen Mingolsheims getragen.

Hätte mir jemand am Rochusfest gesagt, dass ich Ihnen mit dieser wundervollen Monstranz das letzte Mal den Segen erteile, es hätte mein Herz zerrissen.

Danke allen, die den Schmerz des Verlustes teilen und es auch bekunden.

In der Nacht vom 07. auf 08. August verübten - bis jetzt - unbekannte Täter einen Kirchenraub von unvorstellbarem Ausmaß. Monstanz, 7 wertvolle, zum Teil sehr alte Kelche, Hostienschalen, hl. Öl, Stehkreuz und etliche andere wertvolle Gegenstände sind geraubt. Die Kripo arbeitet auf Hochtouren. Über (Teil)-ergebnisse gibt es aber verständlicherweise Zurückhaltung.

Es ist ja nicht allein der materielle Wert. Vielmehr ist es der ideelle und vor allem religiöse Wert.

Ich sage Ihnen: das macht etwas mit einem, wenn die Kelche, die Hostienschalen, die Sie in jedem Gottesdienst erheben, den Leib und das Blut Christi zeigen, jene Gegenstände, wo Sie all die Sorgen und Anliegen der Gemeinde hinein legen, wenn das alles mit einem Schlag weg ist. Man hat damit der Gemeinde und mir das Herz heraus gerissen.

Beten Sie mit mir um ein Wunder. Ganz in der Stille. Diesen selig gesprochenen jungen Mann aus Italien, Carlo Acutis, habe ich zu meinem Verbündeten gemacht.

Beten wir auch, dass die Täter gefasst werden. Aber entwickeln wir bitte keinen Hass.

                                                                           Ihrer Pfarrer Wolfgang

 


 

Bad Schönborn-Kronau / Freiburg (pef). Frank Prestel (48) übernimmt ab 01.03.2023 das Amt des Leitenden Pfarrers in der Seelsorgeeinheit Bad Schönborn-Kronau (Dekanat Bruchsal). Zusammen mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird er für die Seelsorge von rund 9 000 Katholikinnen und Katholiken in den drei Gemeinden Bad Schönborn-Mingolsheim St. Lambertus, Bad Schönborn-Langenbrücken St. Vitus und Kronau St. Laurentius verantwortlich sein.

Weiterlesen bei Erzdiozöse Freiburg (mit Bild)

Seite 1 von 3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.