Osternacht 2021

 

Der Karsamstag des letzten Jahres war für uns ein einschneidendes Ereignis. Wir durften nicht Ostern feiern und spürten, wie sehr wir die stützende, tröstende Kraft der Liturgie brauchen.Der Karsamstag des letzten Jahres war für uns ein einschneidendes Ereignis. Wir durften nicht Ostern feiern und spürten, wie sehr wir die stützende, tröstende Kraft der Liturgie brauchen.Umso dankbarer sind wir heute Abend.Das Feuer brennt. Es ist Zeichen für all das, was wir in diesem Augenblick abgeben wollen: Fragen, Schmerzen, manchmal auch das Brennen in der Seele.An diesem Feuer wird nun die Osterkerze entzündet. Sie steht für Christus, das neue Leben.Möge der auferstandene Herr uns erfassen und verwandeln.

 

Wolfgang Kesenheimer, Pfarrer

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.