Es wäre schön, wenn Sie diese Worte, die aus meinem Herzen kommen, mitnehmen, aufheben, vielleicht auch weitergeben.

Darin ist alles gesagt, was für Sie und mich wichtig ist. Es ist auch die Regelung angesprochen, welche Dienste ich nach meiner Pensionierung annehme, und was ich in großer Gelassenheit meinem Nachfolger Frank Prestel, (interim: Dekan Glocker), sowie dem Geschäftsführer und den bestellten Gremien überlasse.

Dieser persönliche Brief liegt - auch über den 01. November hinaus, noch in den Pfarrkirchen und Pfarrbüros aus. Das informative Lesen erspart den Sekretärinnen viel Erklärungsarbeit. Mir ersparen die klaren Regelungen die missliche Aufgabe, begründet "nein" sagen zu müssen. Anders gesagt: Das gute Miteinander bleibt uns erhalten,ohne persönliche Enttäuschungen, denn ich will ja einfach als Euer Bruder und Freund Wolfgang in Eurer Mitte leben.

Dass Sie mir dies ermöglichen, ist für mich eine große Freude und der schönste Dank.

                                                                                                            Pfarrer Wolfgang

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.