Festpredigt zum 40jährigen Priesterjubiläum

von Pfarrer Bernd Kempf am 22. Mai 2022

 

Mein lieber Mitbruder und Freund Bernd Kempf,

liebe Mitbrüder, liebe Angehörige und Freunde des Jubilars,

ihr lieben Alle, die Ihr jetzt mitfeiert!

 

Die Liturgie der Priesterweihe ist eine Feier von ganz großer innerer Kraft. Das werden mir alle unter uns bestätigen, die schon mal die Gelegenheit hatten, dabei zu sein. Früher waren da tausend und mehr Gläubige dabei. Kopf an Kopf standen die Menschen in der Kathedrale, - bei Dir lieber Bernd, in der herrlichen Mannheimer Jesuitenkirche.

Die aussagekräftigen Zeichen, wie die Salbung der Hände, die Überreichung von Kelch und Patene, die Übergabe des priesterlichen Gewandes, - das alles wurde durch einen Sprecher einfühlsam kommentiert, da man es wegen der Fülle der Feiernden nicht unbedingt selber sehen konnte.

Das Eigentliche aber geschah in tiefem Schweigen. In der Handauflegung des Bischofs hat der Herr selber unser Herz ergriffen, als wollte er sagen: so, jetzt gehörst du ganz mir.1) Jetzt bin ich in dir.

Das ist ein geistlicher Akt, der dem leib-seelischen "Erkennen" in der Ehe 2) - um es in dieser feinen Sprache der Bibel zu sagen, gleicht. Wir können es auch in den Worten des Apostels Paulus sagen: "Nicht mehr ich lebe, - Christus ist es, der in mir lebt."3)

 pdficon large mehr lesen

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.